Frauensporttag 2021


hier können sie den kompletten Flyer einsehen

Workshoperklärungen Frauensporttag

Online - Anmeldung:




Vorname*:
Name*:
Straße*:
PLZ*:
Wohnort*:
Email:
IBAN*:                                                                                            
Kontoinhaber falls abweichend:
Verein (falls vorhanden)*:
1. Kickboxen:
2. Hot Iron:
3. Tabata:
4. Hatha Yoga:
5. Faszienmobilisierung:
6. Walking:
7. Mountainbiken:
8. Vortrag: Ernährung/Arthrose:
9. Bogenschießen (über 2 Workshopreihen): - ausgebucht -
10. Selbstverteidigung:
11. Pilates:
12. HIT:
13. Lachyoga:
14. Zumba / Bokwa:
15. Sportabzeichen:
16. Mountainbiken:
17. Kraulschwimmen:
18. Fitness-Trampolin:
19. Togu Brasil:
20. Kettlebell-Training:
21. Progressive Muskelentspannung:
22. Aroha:
23. Waldbaden:
24. Boule:
25. Aquaback:
26. Rugby:
27. Fitness-Trampolin:
28. Balance-Pads:
29. Trilochi:
30. Autogenes Training:
31. Hip Hop:
32. Laufen ohne Schnaufen:
33. Boule:
34. Wassergymnastik:
35. Rugby:

* Feld ist eine Pflichtangabe.






Erläuterungen zu den einzelnen Workshops:

1. Kickboxen: Kampfsportart, bei der das Schlagen mit Füßen und Händen mit
    konventionellem Boxen verbunden wird.

2. Hot Iron: Kraftausdauertraining mit der Langhantel nach mitreißender Musik

3. Tabata: intensives Intervalltraining, das an die körperliche Belastungsgrenze
     geht, eine Einheit geht nur 4 Min., 20 Sek. Belastung und dann 10 Sek. Pause
     usw.

4. Hatha Yoga: es werden Achtsamkeits-, Atem- und Körperübungen vorgestellt.

5. Togu Relaxball: mit dem Ball entspannen wir die Faszien und Muskulatur, lösen
     Verklebungen und erhöhen unsere Beweglichkeit.

6. Walking: gelenkschonende Ausdauersportart, die das Herz-Kreislaufsystem
    stärkt.

7./16. Mountainbiken: Einführung in die Fahrtechnik. Helmpflicht. Bitte angeben,
           wer ein Mountain-Bike mitbringen kann.

8. Ernährung/Arthrose: Hinweise zu entzündungshemmende Ernährung, die
     auf natürliche Weise die Gelenkschmerzen reduziert.

9. Bogenschießen: Schießen mit Pfeil und Bogen auf standardisierte Zielscheiben.
    Die Recurvebögen besitzen Zielvorrichtungen und Stabilisatoren.

10. Selbstverteidigung: Übungen zur Vermeidung und die Abwehr von Angriffen auf
       unseren Körper

11. Pilates: Ganzkörpertraining insbesondere für Beckenboden, Rücken und Bauch.

12. HIIT: Hochintensives Intervall-Training mit dem eigenen Körpergewicht.

13. Lachyoga: Durch verschiedene Übungen werden aus absichtlichem Lachen
       spontanes Lachen, die zur Entspannung, Reduzierung von Stresshormonen und
      Ausschüttung von Glückshormonen führen.

14. Zumba: Ganzkörpertraining durch Aerobic kombiniert mit lateinamerikanischen
       Tänzen.

15. Sportabzeichen: es werden verschiedene Disziplinen wie Seilspringen, Standweit-
       sprung, Walking, Laufen, Medizinballwurf, Schleuderball und Sprint zur Erlangung
       des Sportabzeichens angeboten.

17. Kraulschwimmen: Erlernen der Schwimmtechnik mit Hilfe von Flossen und
       Schwimmbrettern. Bitte Schwimmbrille mitbringen.

18./27. Fitness-Trampolin: durch das Schwingen auf Trampolin wird der vierfache
             Trainingseffekt, wie Ausdauer und Kräftigung erreicht und das auch noch
             mit viel Spaß.

19. Togu Brasil: Mini-Hanteln für die Kräftigung der Tiefenmuskulatur durch Aerobic-
       Schritte nach Musik.

20. Kettlebell: Ganzkörpertraining mit der Kugelhantel.

21. Progressive Muskelentspannung: an- und entspannen verschiedener
       Muskelgruppen.

22. AROHA: Fitnessübungen kombinieren den Tanz mit Anspannung und
       Entspannung.

23. Waldbaden: durch Entspannungs-, Achtsamkeits- und Bewegungs-
       übungen im dichten Wald erfahren wir Ruhe, Entspannung und Heilung.

24./33. Boule: Kugelspiel, bei dem zwei Mannschaften versuchen, eine bestimmte
             Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Ziel-
             kugel zu werfen.

25. Aquaback: Fitnessgeräte, die unter Wasser benutzt werden.

26./35. Rugby

28. Balance Pad: weiches Kissen zur Kräftigung der Tiefenmuskulatur und
       Förderung des Gleichgewichts.

29. Trilochi: verschiedene Übungen zur Harmonisierung von Körper und
       Geist.

30. Autogenes Training: Entspannungstraining von innen heraus.

31. Hip Hop: Ganzkörpertraining mit afroamerkanischer Funk-, Soul-Musik,
       Reggae u. Electro.

32. Laufen ohne Schnaufen: die Lauf- und Geheinheiten zeigen Anfängerinnen
       den richtigen Einstieg ins Lauftraining.

34. Wassergymnastik: Ganzkörpertraining schonen aufgrund des Auftriebs des
       Wassers die Gelenke, Sehnen und den Rücken und kräftigen die Muskulatur
       sowie das Herz-Kreislaufsystem